Anlagenzertifizierung von Erzeugungsanlagen

Stromerzeugungsanlagen am Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsnetz unterliegen in Deutschland unabhängig von der jeweiligen Technologie (Wind, Photovoltaik, VKM/BHKW, Speicher, Wasserkraft) gemäß NELEV, BDEW MSR 2008 und VDE-AR-N 4120 (TAB Hochspannng) der Zertifizierungspflicht.

Die Richtlinien verpflichten Anlagenbetreiber zur Vorlage eines Anlagenzertifikates bei Ihrem zuständigen Energieversorgungsunternehmen. Dies gilt für Anlagen mit einer Anschlussleistung größer 1 MVA (Summe aller Scheinleistungen am Netzverknüpfungspunkt)  bzw. mit einer Anschlussleitung über 2 Kilometer Länge. Anlagen kleiner 1 MVA müssen aktuelle lediglich Einheitenzertifikate vorlegen. Mit Einführung der VDE-AR-N 4110 (TAR Mittelspannung) müssen auch Stromerzeugungsanlagen ab 135 kW ein sog. vereinfachtes Anlagenzertifikat vorweisen.

Die wichtigsten Fragen zum vereinfachten Anlagenzertifikat / Anlagenzertifikat Typ B beantworten wir hier

Das Anlagenzertifikat sichert Ihnen und Ihrem Netzbetreiber den netzkonformen Betrieb Ihrer Anlage an Netz und garantiert Ihnen damit den dauerhaften Netzanschluss sowie die dauerhafte Vergütung. Mit dem Anlagenzertifikat werden alle Anforderungen aus den Netzanschlussrichtlinien hinsichtlich der elektrischen Eigenschaften Ihrer Erzeugungsanlage nachgewiesen.

Wie läuft eine Anlagenzertifizierung ab?

Welche Dokumente sind für die Erstellung des Anlagenzertifikates notwendig?

  • Datenblatt – FGW-TR8 Rev. 08 Anhang C.1 Teil A
  • Datenblatt – FGW TR8 Rev. 08 Anhang C.2 Teil B
  • Übersichtsschaltbild / Single-Line-Diagramm (SLD) der Erzeugungsanlage
  • Datenblatt oder Prüfprotokoll der EZE-Transformatoren
  • Geografischer Übersichtsplan
  • Konzeptbeschreibung Entkupplungsschutz
  • Konzeptbeschreibung Parkmanagementsystem

Bei HS-Anschlüssen oder Mischparks sind ggf. zusätzliche Dokumente erforderlich. Eine ausführliche Checkliste erhalten Sie mit Beauftragung des Anlagenzertifikates.

Profitieren Sie von unseren Stärken

  • Marktführer im Bereich der Anlagenzertifizierung
  • Kenntnisse über alle gängigen Erzeugungseinheiten
  • Know-How im Bereich verschiedener Softwareumgebungen (z.B. DIgSILENT Power Factory und MATLab)
  • Erfahrung bei Anlagen mit verschiedenen Erzeugern (Wind, PV und BHKW) an einem Netzanschlusspunkt
  • Aktive Mitarbeit an den Richtlinien der FGW (TR3, TR4 und TR8)
  • Persönliche Betreuung durch direkte Ansprechpartner

Gerne begleiten wir Sie auf dem Prozess der Anlagenzertifizierung. Wir erstellen Ihnen ein Angebot für die Prüfung Ihrer Anlage gemäß der aktuellen Richtlinien. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Kontakt aufnehmen

Weitere Informationen / Vorlagen

+++  Seminartermine zur Anlagenzertifizierung von Erzeugungsanlagen +++

Windenergie

Windenergie

Photovoltaik

Photovoltaik

VKM/BHKW

VKM/BHKW

Wasserkraft

Wasserkraft

Speichersysteme

Speichersysteme