Im Jahr 2009 von Jochen Möller gegründet, folgte kurz darauf für M.O.E. due Ernennung zur akkreditierten Zertifizierungsstelle für das Thema Netzintegration nach EN 45011 als eines der ersten Unternehmen in diesem Bereich. Dieses ist die Grundlage, auf der die M.O.E. mit großem Erfolg ihre Dienstleistungen im Bereich Netzintegration von Erneuerbaren Energien anbietet und somit einen wesentlichen Beitrag an einer stabilen Stromversorgung leistet.

Neben der Anlagen- und Einheitenzertifizierung von Wind-, Solarparks und Verbrennungskraftmaschinen, bietet das Itzehoer Unternehmen mit Zweigstellen in Hamburg und Kiel ebenso Messungen und technische Abnahmen an. Auch stellt M.O.E. den Obmann bei den wesentlichen Richtlinien in dem Bereich Zertifizierung von dezentralen Energieerzeugern.

Es konnten in den letzten Jahren Projekte begleitet werden mit einer gesamt installierten Leistung von über 4,5 GW in ganz Deutschland. Zusätzlich konnte für diverse Projekt im Ausland erfolgreiche Netzintegration von Wind- und Solaranlagen bestätigt werden

Mit einem stetig wachsendem Team von zur Zeit über 70 hochqualifizierten Mitarbeitern/innen – bestehend aus Elektrotechnikern und Ingenieuren, aber auch aus Physikern, Mathematikern sowie Absolventen anderer Studiengänge – strebt M.O.E. als großes Ziel die Umstellung der Stromversorgung auf mindestens 80 Prozent Erzeugung aus Erneuerbaren Energien im Jahre 2050 an. Dies betonte der geschäftsführende Gesellschafter, Jochen Möller, im April anlässlich des fünften Firmenjubiläums.

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Artikel in der “Wirtschaft zwischen Nord- und Ostsee” vom September 2014.